Link zum Impressum Link zum Gstebuch

Trautes Heym
Merket auf!
Talli Ho!

 

Tandaradey
 Althea
 Mittelerde
 Tagebuch
Gstezimmer
Taverne

 

Spielhilfe
Wegweyser
Grundri

 

Abonnieren

Hintergrund


Schildbruder meyn
(zur Melodie von "Griechischer Wein" : Udo Jürgens)

Es war schon dunkel als ich durchs Brees gewund´ne Gassen ging
Es sollt´ hier spuken das hielt ich wirklich für eyn dickes Ding
Ich wollt´ g´rad geh´n doch was ich sah schlug mich in Bann

Da war eyn Schemen mit leerem Blick der eyn Geheimnis barg
Eyn gold´ner Ring unter schwarzem Steyn im Armenviertel lag
Ich bracht´ ihn ihm, da wurd´ er klar und sprach mich an

Schildbruder meyn, liegt an fernem Ort begraben
Kann nicht frey seyn, leydet er noch Seelenqualen
Schuld ist daran, unser Eydbruch vor so langer Zeyt, es tut mir leyd
Schildbruder meyn, mit dem Ring will ich Euch leyten
Geht darauf eyn, denn ich kann Euch nicht begleyten
Helft Ihr mir nicht, werd´ ich immer nur eyn Schatten seyn und alleyn

Und also zog ich nach Westen in die Hügelgräberhöh´n
und streunten hier nicht die Toten wär´ dies Fleckchen wunderschön
Es ging nach Süd, eyn Stück nach West, dann war ich da

Als ich den Schlußsteyn berührte brach vor mir die Erde auf
und eyn Gerippe, das mich verhöhnte, stieg zu mir herauf
Ich nahm meyn Schwert, hieb es entzwey, ging ohn´ Hurra

Schilbruder meyn, von dem Knochenmann gefangen
das darf nicht seyn, nun muß ich noch viel mehr bangen
Wißt Ihr denn nicht, es könnte wohl kaum noch schlimmer seyn, dort ganz alleyn
Schildbruder meyn, Ihr müßt Freunde um Euch scharen
Geht nicht alleyn, denn dort lauern viel´ Gefahren
Gebt auf Euch Acht, dies darf eynfach nicht das Ende seyn, bitte neyn

Shahn Gomeli T.B. Trennlinie Impressum