Trautes Heym Gästebuch


Trautes Heym
Merket auf!
Talli Ho!

 

Tandaradey
Gästezimmer
Taverne

 

Spielhilfe
Wegweyser
Grundriß

 

Abonnieren

Neuigkeiten
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004

Veranstaltungen
zukünftige 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

24.12.2008: Fröhliche Weihnachten
Hiermit erkläre ich den Montag offiziell zum "Tag der Inspiration". Diesmal war es nicht Supernatural oder irgendeine andere Fernsehserie, dieses Mal sprudelten die Zeilen von ganz alleine - leider an verschiedenen Stellen, sodaß dabei noch kein komplettes neues Lied herausgekommen ist. Vorangegangener Melodiengeber war das Julfestkonzert von Morias Garde am Sonntag Abend, da hätte ich einige der am Montag gesprudelten Zeilen schon sehr gut brauchen können. Die Geschehnisse des Abends hat Shahns neueste Bekanntschaft, Kyanita, sehr hübsch hier zusammengefaßt.

Somit bleibt mir an dieser Stelle nur noch, der Überschrift dieses Eintrags gerecht zu werden und allen ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen!

Trennlinie

13.12.2008: Beflügeltes Geflügel
Nein, mein letztes Sitzungsspiel im Auenland liegt schon einige Zeit zurück, aber so fühle ich mich derzeit. Die letzten zwei Wochen waren wirklich übervoll von Rollenspiel und Inspiration. Am vergangenen Samstag gingen Shahn und Nala gemeinsam ins Tänzelnde Pony, wo gerade wieder eine Feier im Gange war. Unter den aufführenden Künstlern befand sich auch der Hobbit Willdoc, und wie es der Zufall so wollte, spielte er einige Lieder, zu denen ich passende Texte hatte. So gestaltete sich der Abend für alle ausgesprochen erfreulich, und einige der anderen Lieder waren Anlaß für spontane sängerische Improvisationen, die sich nach erfreulich kurzer Überarbeitung in neuen Liedern manifestierten.
Am Montag habe ich dann mal eine kleine HdRO-Pause eingelegt und mir einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher gemacht - Supernatural lief auf PRO7. Und in einer der beiden Folgen spielte vor dem dramatischen Höhepunkt im Hintergrund ein wunderschönes Lied: Silent Lucidity von Queensryche ... und wieder ein neues Lied, das ich gestern Abend bei passender Gelegenheit im Adler & Kind in Michelbinge vortragen konnte. Ebenfalls seine Vortragspremiere feierte dort Herr Mannelig. Wieder ein ganz, ganz wundervoller Abend.
Zuvor am Mittwoch wieder ein Auftritt in Bree - diesmal vor dem Pony - zusammen mit Willdoc, dem Hobbit Wigard und dem Zwergen Uthrym. An diesem Abend habe ich meine Ablehnung gegenüber ABC-Musik im Spiel über Bord geworfen. Es macht zwar auch Spaß selbst zu musizieren, aber selbst wenn man virtuos spielen kann - wovon ich noch weit entfernt bin - klingt es aus der Konserve einfach besser. Keine Probleme mit Latenzen, und auch keine unschönen Pausen in der Musik, während man das Alias für die nächste Textzeile eintippt. Außerdem kann man mit Hilfe dieser Dateien noch mehr Möglichkeiten des Musiksystems ausreizen, z.B. wechselnde Dynamik - und wer weyß was die Entwickler noch alles einbauen ... vielleicht eines Tages sogar die Unterstützung für Gesangstext.
Ihre erste Darbietung fanden an diesem Abend dann auch die beiden Stücke, zu denen mich Willdoc am vorangegangenen Wochenende inspiriert hatte: Das Lied des Lautenspielers und Der Hobbittanz. Neue Inspiration sollte an diesem Abend natürlich nicht ausbleiben und so warten nun meine Versionen von "Thank you for the music" von Abba und "Only you" von den Platters auf Fertigstellung.

Gerade eben, als ich die Verknüpfung für die Platters in den Wegweiser einfügen wollte, mußte ich feststellen, daß dieser dämliche Windows Editor die Datei völlig verhunzt hat - ich könnt' ja wieder ... eigentlich war ich hiermit nämlich jetzt so gut wie fertig, es blieb nur noch folgendes zu sagen:

es gab noch einige andere Künstler, deren Aufnahme in den Wegweiser ich bisher versäumt hatte. Das habe ich jetzt bei dieser Gelegenheit nachgeholt und weil die Aufteilung mit immer mehr "The"s nicht mehr so gut paßte auch gleich eine vernünftige alphabetische Sortierung vorgenommen.

... und bei dieser Gelegenheit habe ich mal so ganz nebenbei alle "Da schau her"s mit Verweisen zu den entsprechenden Hörproben versehen und dabei auch gleich den alten Marktplatz wiederbelebt, der in der Versenkung schlummerte. Und so wurde aus dem "... jetzt so gut wie fertig ..." heute Mittag ein "endlich fertig!" acht Stunden später.

Trennlinie

04.12.2008: Hoppla
Man muß hin und wieder einen Blick an den Wegesrand werfen, wenn man nichts verpassen will. Vorhin wäre ich beinahe achtlos an einer Hinweistafel vorbeigefahren, die da verkündet, daß es an diesem Wochenende auf Schloß Wickrath einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt gibt. Das Gleiche in grün gibt es eine Woche später auf der Eyneburg - der letzte Termin, der für dieses Jahr auf dem Kalender stand. Nun kann ich für meinen ersten Besuch auf der Eyneburg getrost auf schöneres Wetter im nächsten Jahr warten.

Heute hat's mich wieder richtig erwischt, und so habe ich mich mal eben schnell an eine Übersetzung von Herr Mannelig gemacht. Jetzt steht nur wieder das Zusammensuchen der Noten aus, genauso wie noch für etliche andere Stücke.

Es gibt auch einen Grund für die plötzliche Beflügelung meiner Phantasie. Eigentlich hatte ich am Dienstag überhaupt keine Lust, den Rechner anzuwerfen, aber ich wollte dann doch noch schnell die Ithildinmünze eintauschen und mein Heim mit neuen Gegenständen ausstatten. Oh, wer den gedanklichen Sprung nicht nachvollziehen konnte: es geht jetzt um "Der Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria". Da saß ich nun relativ lustlos vor dem Rechner, während mein alter Egon munter wie immer in Schragen stand. Und dann traf ich sie: Nala, die kleine Hobbitdame. Ein erster Anlauf der gemeinsamen Unterstützung der Bürger Schragens endete in einer bitteren Niederlage, sodaß wir uns noch nach weiterer Unterstützung umsahen, die wir dann auch in Frannick und Dirulm fanden. Anfänglich begleitete uns auch noch ein hibbeliger Elb, der wohl nicht ganz verstand worum es uns eigentlich ging: Rollenspiel!
Endlich mal wieder seit langer, langer Zeit nicht immer nur alleine in Schrittgeschwindigkeit durch die Landschaft wandern, sondern zusammen mit anderen. Keine Hetze, Zeit sich alles anzusehen und Rollenspiel in jeder Situation. So einen schönen Abend habe ich schon lange nicht mehr in diesem Spiel verbracht, abgesehen vom gestrigen und hoffentlich noch weiteren.
Merke also: wenn Du keine Lust hast, dann spiele erst recht. Es kann nur besser werden!

Trennlinie

08.11.2008: Nicht die Mama
Nicht das "Breefest für mehr Lebensfreude" fand am Samstag statt, sondern ein "Fest der freien Völker" in Bree. Der Unterschied? Ersteres wurde mit viel Aufwand geplant und dann kurzfristig wieder abgesagt, Letzteres war ein (halb)spontanes Zusammenkommen von Rollenspielern an dem Ort, der für Ersteres vorgesehen war. Oh, nebenbei sei gesagt, daß dieser Ort der Keilerbrunnen in Bree auf dem HdRO-Server Belegaer war. Ausnahmsweise werde ich hier jetzt mal nicht auf Codemasters einschlagen. Die Art und Weise wie es jetzt letztendlich gelaufen ist, empfinden die Planer des Events sicherlich als Schlag ins Gesicht, aber einer Stellungnahme werde ich mich an dieser Stelle enthalten. Wer sich selbst ein Bild verschaffen will, kann dies hier im Codemasters Forum tun.
Der eigentliche Grund für diese Zeilen, ist meine gewohnt weitschweifige Art folgendes mitzuteilen: es gibt ein neues Gedicht! Dieses trägt den Titel "Der Ritter mit den hochroten Ohren" und wurde bei besagtem Event vorgetragen. So war wenigstens auf meiner Seite die Vorbereitung nicht umsonst.

Trennlinie

01.11.2008
Ein (viel zu) verspätetes Fazit der vergangenen Saison: Mehr als erwartet doch weniger als erhofft was meine physische Präsenz bei den diversen Veranstaltungen angeht.

  • Der Preis dafür, den Hintern dieses Jahr mal etwas mehr umherbewegt zu haben, geht an: mich - ebenso wie der Preis für die unregelmäßigste Aktualisierung dieser Seite.
  • Der Preis für die beste Messe geht an die Role Play Convention - weil es die einzige Messe war, die ich dieses Jahr besucht habe.
  • Der Preis für den am öftesten nicht besuchten Veranstaltungsort geht an Burg Satzvey - alle Ritterturniere verpaßt, nur den Hexenmarkt besucht.
  • Der Preis für das beste Ritterturnier geht an Kasteel Hoensbroek - es war zwar das einzige Ritterturnier, das ich dieses Jahr besucht habe, aber die Qualität konnte ungeachtet dessen auf jeden Fall überzeugen.
  • Der Preis für die uninteressanteste Veranstaltung geht an das Epochen & Historienfest im Brückenkopf Park Jülich - weil es zu gemischt war und kein vernünftiges Schauprogramm geboten wurde, aber der Park ist wirklich sehr schön.
  • Der Preis für den besten Mittelaltermarkt geht an den Kapuzinermarkt in Wassenberg - ebenso der Preis für das beste nicht rein musikalische Schauprogramm.
  • Der Preis für die schlechteste Musik geht an Heidenlaerm - etwas weniger inspirierendes in Punkto Mittelaltermusik habe ich noch nicht gehört und besonders laut waren sie auch nicht.
  • Der Preis für die mit dem meisten Bedauern verpaßte Veranstaltung geht an: Fantasydays - weil ich es nach der verpaßten Premiere 2007 schon wieder versäumt habe hinzugehen.
  • Der Preis für den liebstgewonnenen Veranstaltungsort und für das beste Musikprogramm geht an das Ritterfest Schloß Rheydt - von Saltatio Mortis war ich allerdings enttäuscht.

Vielleicht noch das ein oder andere Weihnachtsfest aber im Großen und Ganzen war's das für dieses Jahr.

Halt! Einen hab' ich noch ... genauer gesagt drei - und zwar neue Stücke:

Trennlinie

02.09.2008
Heute erreichte mich eine Nachricht aus meiner alten Heimat Althea. Auch wenn mir die Verfasserin der Zeilen aus meiner dortigen Spielzeit nicht persönlich bekannt ist - oder vielleicht gerade deswegen - ist es mir eine große Freude zu erfahren, daß auch nach all dieser Zeit meine Zeilen hin und wieder geneigtes Publikum finden.
Vielen Dank Marie v Keith/Clarie del Vere/Sofie v Atlan u.a. für die lieben und aufmunternden Worte.

Trennlinie

10.04.2008
Für das märchenhafte Burgfest auf Schloß Burgau am kommenden Wochenende verlost der Veranstalter fünf mal je zwei Eintrittskarten. Wer die Chance nutzen will, schreibt bis zum 15. eine eM@il mit dem Betreff "Schloss Burgau" an juelich<ät>juelicher-woche.de
Viel Glück!

Trennlinie

01.01.2008
Ein frohes neues 2008!

Trennlinie

Neuigkeiten
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004

Veranstaltungen
zukünftige 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Shahn Gomeli T.B. Trennlinie Impressum