Trautes Heym Gästebuch


Trautes Heym
Merket auf!
Talli Ho!

 

Tandaradey
Gästezimmer
Taverne

 

Spielhilfe
Wegweyser
Grundriß

 

Abonnieren

Neuigkeiten
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004

Veranstaltungen
zukünftige 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

24.12.2010: Frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr
Zum Abschluß des Jahres gibt es noch einen Eintrag ganz anderer Art.
Weihnachten steht direkt vor der Tür und damit ist wieder Zeit für die vielfache Sendung eines ganz besonderen Filmes: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel - einer der schönsten Märchenfilme, die es überhaupt gibt. Neun Ausstrahlungen gibt es in diesem Jahr von der ARD über Weihnachten, eine allerdings zu nachtschlafender Zeit, darum folgen hier nun nur die restlichen acht Termine.

  • Fr 14:30 Uhr WDR
  • Fr 21:15 Uhr RBB
  • Sa 10:30 Uhr ARD
  • So 14:30 Uhr WDR
  • So 08:30 Uhr BR
  • So 09:00 Uhr RBB
  • So 10:45 Uhr NDR
  • So 12:30 Uhr SWR

Die gleiche Geschichte in etwas anderer Fassung gibt es morgen um 20:15 Uhr bei Vox zu sehen, und heute abend zur selben Zeit gibt es auf RTL2 noch einen besonders sehenswerten Film: Das letzte Einhorn - einer der schönsten Zeichentrickfilme, die es überhaupt gibt.

Das soll nun aber keine Aufforderung sein, Weihnachten vor dem Fernseher zu verbringen. Allerdings herrscht in weiten Teilen Deutschlands Schneegestöber, sodaß manche wohl ans Haus gefesselt sein werden. Wie auch immer, ich wünsche allen Besuchern dieser Seiten eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr.

Trennlinie

09.11.2010: Quo vadis?
Diese Frage stellt sich mir momentan im Zusammenhang mit so manchen Dingen, zu anderen Dingen habe ich auf diese Frage kürzlich eine Antwort gefunden. Da ich mich einerseits ein wenig zu diesem Thema auslassen möchte, andererseits aber nicht der alten Gewohnheit verfallen will die Lesebereitschaft meiner Besucher an dieser Stelle über Gebühr zu beanspruchen, gibt es heute mal eine Neuigkeit mit der Möglichkeit zum Weiterlesen.

Für alle anderen in Kurzform: Aktualisierungen und Ergänzungen gibt es an folgenden Stellen ...

Trennlinie

24.10.2010: Es ist genau umgekehrt ...
... und alles ganz anders und überhaupt. Dabei ist weniger die Tatsache, daß sich die mehr als sechzig Stücke des Projektes Lindelei auf fünf statt auf vier Kategorien verteilen - inzwischen sind es sogar sechs, weil eine der Dateien schon zu groß wurde - und drei statt zwei weitere auf ihre Bestückung warten, Anlaß für diesen neuerlichen Eintrag, sondern daß ich in meinem Beitrag über das LotRO-Musiksystem bis jetzt behauptet habe, daß die Taktangabe M: vom Spiel nicht ausgewertet wird. Tatsache ist vielmehr, daß diese Angabe sich auf die Abspielgeschwindigkeit auswirkt, wie sich bei der letzten Orchesterprobe herausstellte.

Und überhaupt habe ich beim letzten Eintrag ganz vergessen meinen Herold auf den Weg zu schicken, um meine wenigen Stammleser von der neuen Mitteilung an diesem besonderen Datum zu informieren. Bis zum 20.11.2011 ist es nun noch eine Weile hin. Wer die Zeit spielerisch mit Gewinn überbrücken möchte, kann sich zum Streßtest der anstehenden Free-to-play-Variante von Herr der Ringe Online anmelden, der morgen beginnen soll. Als kleine Aufwandsentschädigung gibt es 500 Turbinepunkte auf dem Konto gutgeschrieben, mit dem man am Streßtest teilnimmt.

Trennlinie

20.10.2010: Auf und nieder
Immer wieder brauche ich das ganz bestimmt nicht, außerdem ist mir die Reihenfolge zu pessimistisch. Darum will ich heute mal einige Dinge in die richtige Reihenfolge bringen:

  • der alte Spielerechner hat den Geist aufgegeben, dafür ist heute im zweiten Anlauf der neue endlich fertig geworden. Der erste Anlauf war im Ergebnis noch etwas zu laut ... wobei etwas stark untertrieben ist. Mit neuem CPU-Kühler und neuem Gehäselüfter säuselt er jetzt nur noch vor sich hin.
  • mit Ehren&Halbe scheint es zu Ende zu gehen, dafür geht es mit dem neuen Orchester voran. Außerdem habe ich in der Zwischenzeit ein neues Musikprojekt vorbereitet. Bereits mehr als sechzig Stücke verteilt auf vier thematische Gruppen warten auf ihre Premiere und die schönsten Stücke warten noch darauf zwei weitere Themengruppen zu füllen.
  • es warten immer noch etliche vorbereitete Beiträge für das Gästezimmer auf die definitiven Freigaben ihrer Urheber, dafür hat sich der neue Gast bereits häuslich eingerichtet. Die Geschichten, die er mitgebracht hat, sind einigen vielleicht schon aus dem Codemastersforum oder anderen Foren bekannt. Dieser neue Gast hat noch viel viel mehr schöne Geschichten zu bieten. Ich habe nur ein paar davon ausgewählt, nämlich jene, die in der Welt von Mittelerde spielen und nicht zu düster sind.

Und das Beste steht mir erst noch bevor, aber das gehört hier gar nicht her. Nur die Auswirkungen werden sich (hoffentlich) auch hier zeigen.

Trennlinie

21.09.2010: Übergangslösungen
Manche Dinge erledigen sich ja von selbst, wenn man sie nur lange genug liegen läßt. Das gilt leider nicht für Markt- und Eventberichte. Dumm, wenn dann auch noch die Notizen unauffindbar sind, denn ohne ist es nicht so einfach nach einem Jahr noch einen sinnvollen Text zu verfassen. Da ich einerseits nicht nur ein paar Satzfetzen abliefern will, andererseits sich in diesem Bereich endlich mal was tun soll, gibt es nun eine Übergangslösung: Bildergalerien.
Diese possierlichen Tierchen, die ich bisher nie domestizieren wollte, weil sie mir zu uninteressant erschienen, haben nun auch hier ein Heim gefunden. Sie haben sich gleich so gut eingelebt, daß auch für die Tagebucheinträge ein paar Junge schlüpften. Ihr eigentliches Domizil ist aber die Veranstaltungsübersicht.
Das Inhaltsverzeichnis des Tagebuchs ist nun ein wenig aufgeräumter. Mit dieser Übergangslösung sollte sich eine Weile leben lassen.

Wer sich hier in den letzten Wochen ein wenig umgesehen hat, wird vielleicht festgestellt haben, daß es schon ein paar neue Beiträge im Gästezimmer gibt. Noch eine ganze Reihe weiterer stehen bereits in der Tür und warten nur noch auf ein aussagekräftiges Startsignal ihres Erschaffers. Und ein weiterer Gast klopft bereits an die Tür, jemand um Chevette Wollinger Gesellschaft zu leisten.

Während ich meine Übergangslösungen bereits gefunden habe, wird bei der D4O-AG noch fieberhaft nach einer solchen gesucht. Aber zumindest tut sich dort nun wieder etwas, nachdem einen Monat lang das große Schweigen herrschte. Ich bin gespannt was draus wird.

Keine Übergangslösung sondern ein Schritt in Richtung Erweiterung ist die Umgestaltung der Hilfeseite. Dort gibt es nun nicht mehr nur den immer noch unfertigen Leitfaden zur ABC-Erstellung, sondern auch einen neuen Beitrag, der sich mit dem befaßt, was beim Tagebuch hinzugekommen ist.

Und vergeßt nicht: morgen ist Bilbos Geburtstag. Ich weiß zwar nicht wie alt er inzwischen wird, aber von hier alles Gute an den Herrn Beutlin. Besucht ihn doch mal wieder. Zuletzt bin ich ihm in Bruchtal begegnet.

Trennlinie

12.08.2010: Plus und Minus
Wie geplant habe ich mich nach der Auszeit einiger liegengebliebener Dinge angenommen. Das Tagebuch ist bereits um einige Seiten dicker geworden, die Vorbereitungen, um das Gästezimmer um etliche Einträge zu ergänzen, sind abgeschlossen und nach dem diesjährigen Ritterfest in Rheydt findet sich nun mit Spectaculatius ein weiterer Eintrag in der Liste der mittelalterlichen Musikanten.
Nach wie vor auf der Liste der zu erledigenden Dinge stehen die Markt- und Eventberichte - für die nächste Woche brauche ich ja schließlich auch noch was zu tun.
Verlorengegangen sind die Inhalte, die am Anfang der Woche noch im offiziellen Forum von D4O zu finden waren. Nach der Abschaltung der Spielserver durch Gamigo Ende Mai mußte nun auch das zum Spiel gehörende Forum dran glauben. Wie es mit D4O weitergeht ist derzeit noch immer ungewiß, doch spätestens Ende des Jahres wird die Lizenz zum Betrieb deutscher Spielserver frei. Dann wird die D4O-AG zeigen müssen, ob sie der in sie gesetzten Hoffnungen und Erwartungen der Spielerschaft gerecht wird.

Und nicht vergessen: morgen abend beginnt das Holzstockfest, das größte Musikfest, das Belegaer je erlebt hat!
Musizierwillige können sich nach wie vor für das Fest anmelden, wer unangemeldet auf dem Fest erscheint darf zuhören und jede Menge Spaß haben!
Holzstock-Fest

Trennlinie

31.07.2010: Umzug abgeschlossen
Der Umzug der Domain ist abgeschlossen. Schneller als gedacht, selbst wenn an einer Stelle ein wenig nachgebessert werden mußte. Aber jetzt ist alles komplett und es kann munter weitergehen.

Trennlinie

25.07.2010: Fühlingsgefühle
Zwei Dinge werden mir vom gestrigen Besuch am Fühlinger See ganz sicher in Erinnerung bleiben: die Wespen und Luxuria Auris.
Essen ohne Wespen anzuziehen, war auf dem ganzen Gelände nicht möglich, selbst von Fleisch wurden die Tierchen angezogen. Nur gut, daß sich ihr Interesse auf Nahrung beschränkte und der musikalische Genuß ungetrübt blieb. Meine persönliche Entdeckung des Tages: Luxuria Auris. Die vier machen ihrem Namen alle Ehre, ihr Gesang ist wirklich ein Genuß für's Ohr.
Weitere mir bis dato noch unbekannte Formatios auf dem Spectaculum waren Metusa und Vermaledeyt. Bei Metusa bin ich mir noch nicht ganz sicher, die gestern gebotene Auswahl war für meinen Geschmack ein wenig zu modern. Nachdem ich Vermaledeyt gehört habe, weiß ich nun sicher, daß es auch das ist, was mich an der Musik von Saltatio Mortis stört: das Standard-Schlagzeug. Gute Musik machen sie eigentlich beide, aber das 08/15-Schlagzeug stört den Gesamteindruck.

Die einzige wirkliche Enttäuschung war das Fehlen des Händlers, bei dem ich mir endlich vernünftige Stiefel besorgen wollte. So zieht sich die Komplettierung der Gewandung nun doch noch ein wenig weiter hin.

Trennlinie

20.07.2010: Veränderungen ...
... wird es in nächster Zeit wohl einige geben, darunter auch eine, die diese Seiten hier betrifft.
Schockschwere Not ... nein, der Barde ist nicht tot, aber es steht mal wieder ein Providerwechsel an. Nicht daß ich mit dem jetzigen Hoster unzufrieden wäre - ganz im Gegentum - es ist nur eine Frage des lieben Geldes: größeres Paket mit mehr Leistung zum halben Preis, dafür kosten die Domains dann ein paar Cents mehr im Monat und wenn was geändert werden muß geht's nicht mehr ganz so schnell wie bisher.

Drum sage ich Euch: Fürchtet Euch nicht ... wenn in den nächsten Tagen unter dieser Adresse vorübergehend der Hinweis "Hier entsteht eine neue Internetpräsenz." erscheinen sollte. Es ist alles in bester Ordnung.
Wer unter keinen Umständen auch nur einen Tag auf meine Lieder verzichten mag, kann die folgende Adresse benutzen: www.trefflicherbar.de

Trennlinie

04.06.2010: Tja
"Tja" paßt so schön, weil in meiner Vorlage für den Newseintrag als Platzhalter für die Überschrift drei Punkte stehen und weil mir nach Durchlesen der neuesten Ankündigung von Codemasters zum Spiel Herr der Ringe Online grad nichts besseres einfällt.
Aber fangen wir vorne an:

Tja ... eigentlich ziemlich sinnfrei nachdem sich hier seit über sechs Wochen nichts getan hat eine Auszeit von vier Wochen anzukündigen. Ich mach's trotzdem. Am Dienstag geht's in Kur und damit ist hier mindestens für die nächsten vier Wochen Sendepause, auch keine Änderungen bei den Terminankündigungen auf der Startseite.

Tja ... nachdem Turbine diesen Schritt schon vor einiger Zeit angekündigt hatte, zieht Codemasters nun nach mit der Umstellung auf Free-to-Play und Itemshop bei Herr der Ringe Online. Ob nun aus freien Stücken oder weil Turbine die Sachen fest ins Spiel integriert sei dahingestellt. Die Ankündigung jedenfalls geschieht in gewohnter Schlampigkeit: weiterführende Links in der FAQ zum neuen System führen auf Fehlerseiten. Glückwunsch.
Im Herbst soll es soweit sein, dann wird man sehen wie sich die Zukunft des Spiels gestaltet. Allerdings ist das zeitliche Zusammentreffen dieser Ankündigung mit den Ereignissen im Umfeld der 4. Offenbarung schon interessant.

Tja ... Gamigo hat am 31. Mai den Betrieb der letzen D4O-Server eingestellt. Unter Führung des ehemaligen Gamedirectors Laurenzis sowie einiger anderer des ehemaligen Staff-Teams, bemüht sich die neu gegründete D4O-Arbeitsgemeinschaft um eine Fortsetzung des Spielbetriebs in deutscher Sprache. Derzeit scheitert das aber wohl noch an mangelnder Kooperation des Noch-Lizenzinhabers Gamigo.
Ich hatte mir, als ich beim Stöbern im alten D4O-Forum auf diese Neuigkeit stieß, schon überlegt, ob ich nicht mal wieder altheanische Luft schnuppern soll. Aber dazu muß sich erstmal zeigen, was für Spielserver es geben wird und ... auf das Musiksystem in Herr der Ringe Online mag ich eigentlich nicht mehr verzichten. Außerdem, wie schon gesagt: erstmal abwarten wie die Zukunft von Herr der Ringe Online aussieht.

Zu guter Letzt noch eine rein erfreuliche Nachricht:
Der Gasthof zum Uferblick öffnet heute nach langer Zeit zum ersten Mal wieder seine Tore und wird dies künftig auch an jedem ersten Freitag im Monat um 22 Uhr tun.

Trennlinie

19.04.2010: Radio RPC
Die Gerüchteküche brodelt. Manches riecht gut, anderes hat vielleicht einen unangenehmen Beigeschmack. Man schnappt so dies und jenes auf, wenn man bei passender Gelegenheit ein paar alte Bekannte wiedertriffft oder sich einfach nur umschaut, aber wer was warum des Folgenden glauben will, muß jeder mit sich selbst ausmachen.

  • Versengold probt mit neuer Sängerin neues Material für neues Album
  • Tavernentour verschoben auf 2011
  • Galgenvögel noch nicht erhängt, Homepage auch wieder aufgetaucht
  • Abgang von Wargsang ohne Abgesang
  • WirrWahr entdeckt osteuropäische Wurzeln
  • Ordnungsamt sorgt für Änderung des musikalischen Rahmenprogramms
  • Drachen entstehen aus Erdnüssen
  • Akustik bei Workshops sorgt für Gänsehaut
  • Star Trek Offline
  • RPC mit viel Platz und wenig Gedrängel. Alles wird kleiner, nur die Wege weiter

Kein Gerücht: 32 EUR inkl. Verpflegung für 8 schöne Stunden. Empfehlenswert.

Trennlinie

21.03.2010: Frühlingsgefühle
Er ist da, der Frühling - die Blümlein sprießen, die Vöglein singen, die Tage sind endlich wieder länger als die Nächte und in zwei Tagen hält er auch Einzug in Mittelerde. Vom 23. März bis zum 19. April ist wieder Frühlingsfest mit altbekannten aber auch neuen Attraktionen. Ganz besonders die Gelegenheit zum Anlegen ausreichender Vorräte an Bullenrasslerbräu für den Rest des Jahres sollte man sich nicht entgehen lassen.
Ein kleines aber feines Konzert beim Fest der Celebriaen Elanesse und eine höchst unterhaltsame Grünfeldgolferei zu Ehren von Bandobras Tuk liegen hinter uns und vier Wochen Feierlichkeiten einschließlich einer Hochzeit noch vor uns.

Und sonst?
Der Tolkien-Tag ist vorbei, der Termin der Tavernentour von Versengold und den Irrlichtern nach wie vor ungeklärt, das Tagebuch wieder auf Stand gebracht, der Regenschirm gerettet und der neue Silberling von A la via kurz vor der Fertigstellung ... immer noch ... aber diesmal wirklich ... ganz bestimmt ... mit Texten im Booklet.
Und falls doch nicht, macht das auch nichts, denn live ist es immer noch am schönsten. Ich bin zuversichtlich.

Trennlinie

12.03.2010: Rückblick, Einblick, Ausblick

  • Rückblick:
    jede Menge Konzerte, die meisten davon virtuell, aber eines auch real: das Kirchenkonzert von Annwn und A la via in St. Martin in Krefeld. Ich war so hin und weg, daß ich zum Schluß glatt meinen Regenschirm vergessen habe. Glücklicherweise hat es nach dem Konzert aber auch nicht mehr geregnet, im Gegensatz zu vorher - oder doch nicht so glücklich? Wenn es noch geregnet hätte, dann hätte ich den Regenschirm wohl nicht vergessen, aber sei es drum.
  • Einblick:
    nach den Konzerten, aber auch aus anderen Gründen, erstmal die große Leere. Das Tagebuch hinkt auch schon wieder ein wenig hinterher und statt endlich mal das Gästezimmer zu aktualisieren, bastel ich im Moment wieder an der Struktur der Dateien. Statt aber nochmal einen neuen Ansatz mit Tabellensalat zu starten, werde ich bei der Gelegenheit wohl nun endlich mal dazu übergehen, die Seiten mit CSS neu zu gestalten. Am Aussehen wird sich aber erstmal nichts ändern.
  • Ausblick:
    wieder ein Konzert, eines mit einem besonderen Lied zur Feier des zweijährigen Bestehens der Celebriaen Elanesse. Die Feier findet morgen abend statt. Im wirklichen Leben findet an diesem Wochenende der Tolkien-Tag in Bonn statt. Warum Tag und nicht Tage obwohl es zwei sind? Keine Ahnung, es reizt mich trotzdem hinzugehen.
Trennlinie

20.02.2010: Nacharbeiten
Das Tagebuch ist inzwischen wieder auf aktuellem Stand, im Gästezimmer wurden Hörproben nachgepflegt und bei den letztlich veröffentlichten Liedern die bis dato leeren "Da schau her"s mit Inhalt gefüllt.

Trennlinie

10.02.2010: Alles wird besser
Die diesjährige Saison hat in typisch murphyesker Weise begonnen: die Konzertnacht beim Markt der Epochen am 6. Februar, sowie der Markt im ganzen, fiel für mich leider gesundheitsbedingt aus. Als nächstes steht das Kirchenkonzert von Annwn & A la via auf dem Programm, das Ende letzten Jahres nicht in der geplanten Form stattfinden konnte - ebenfalls gesundheitsbedingt. Es kann also nur besser werden.
Nachreichen will ich heute das neue Lied und eine weitere Seite im Tagebuch. Bleibt nur noch die Ankündigung für das nächste Konzert auf der Völkerwanderung von Ehren&Halbe:
Plakat zur Ankündigung des zweiten Konzerts der Völkerwanderung von Ehren&Halbe in Duillont

Trennlinie

01.02.2010: Vorhaben
Ja ja, da sieht man's mal wieder: kaum geht es etwas geschäftiger zu in Mittelerde, gerate ich auch schon ins Hintertreffen beim Führen des Tagebuchs. Nun steht bald schon der erste Veranstaltungstermin der Saison 2010 bevor und dabei wollte ich bis dahin hier noch so einiges nachgeholt haben. Eine knappe Woche ist's noch bis dahin, mal schauen was aus diesem Vorhaben wird.

Und da es schon wieder viel zu spät ist, bleibt mir an Stelle der Veröffentlichung eines neuen Liedes nur noch Zeit für die Ankündigung des Auftakts der Völkerwanderung von Ehren&Halbe am 5. Februar im Efeubusch zu Hobbingen zur 21. Stunde.

Plakat zur Ankündigung des Eröffnungskonzert der Völkerwanderung von Ehren&Halbe am 05.02.2010

Trennlinie

20.01.2010: Alle Achtung
Heute muß ich mich mal ganz ungeniert selbst loben: bis jetzt habe ich es tatsächlich geschafft, die Seiten des Tagebuchs zumindest relativ zeitnah zu füllen. Das liegt vermutlich daran, daß ich derzeit nur am Wochenende zum Spielen komme, andernfalls hinge ich vermutlich schon wieder hoffnungslos hinterher.
Der Grund für den heutigen Eintrag ist aber ein anderer, nämlich die Umstellung der Hörproben auf MP3. Bisher war es so, daß am Ende eines "Da schau her"s zu einem Lied ein Verweis auf ein passendes Album stand, unter dessen Titeln man sich dann den entsprechenden raussuchen mußte, um ihn probezuhören. Das bleibt auch weiterhin so. Allerdings gibt es ab sofort auch auf der Seite des Liedes selbst eine passende Hörprobe, sodaß man nun beim Anhören der kurzen Musikschnipsel auch den Text des Liedes im Blick hat.

Trennlinie

05.01.2010: Input
AutoHotkey lebt. Wer wie ich nach kurzem Überfliegen der Einleitung und Nachschlagen von einigen Befehlen ein Skript zusammenbastelt und sich im Eifer des Gefechts nicht die nötige Zeit nimmt alles aufmerksam zu lesen, muß sich eben mit dem von mir im letzten Eintrag beschriebenen Ausgabeeffekt zufrieden geben.
Natürlich kann das Programm es besser. Nachdem ich auf den Befehl "SetKeyDelay" aufmerksam gemacht wurde, habe ich den entsprechenden Abschnitt der Anleitung noch einmal aufmerksamer gelesen und bin zu folgender Erkenntnis gelangt: brauche Input.
Nicht "Send" sondern "SendInput" ist der Befehl der Wahl, wenn es um die schnellstmögliche und sicherste Ausgabe von Zeichen geht. Selbst wenn die bevorzugte Ausgabemethode, die dieser Befehl normalerweise verwendet, aus bestimmten Gründen nicht zur Verfügung steht, verwendet er automatisch die Ausgabemethode des Send-Befehls, allerdings ohne dessen standardmäßiger Verzögerung.
Nur gut, daß ich bisher nur das eine Lied geskriptet habe, sonst müßte ich jetzt alle nochmal bzgl. der programmierten Pausen korrigieren und überprüfen.

Der Form halber sei an dieser Stelle noch darauf hingewiesen, daß es hier nicht für jede neue Seite im Tagebuch einen Eintrag geben wird, auch nicht immer wie bei den ersten beiden Einträgen im Veranstaltungskalender, der würde dann auf Dauer doch etwas überfüllt. Auch der Herold (links im Menü unter dem Adlerkopf) wird nicht wegen jeder einzelnen Seite losgeschickt. Der sicherste Weg zu erfahren, ob es neue Ereignisse im Leben des Barden gegeben hat, ist also ein (un)regelmäßiger Blick ins Tagebuch selbst. Erwartet aber keine täglichen Berichte, denn so wie es derzeit aussieht muß ich mich wohl erstmal wieder mit dem Status eines Wochenendspielers abfinden, aber einen Eintrag pro Woche kann ich mit ziemlicher Sicherheit versprechen. Vielleicht nutze ich die wochentäglichen Wachphasen auch zur Aufbereitung einiger alter Ereignisse und vielleicht überlege ich mir auch noch eine Methode, um die Einträge im Tagebuch gesondert bekanntzugeben.

Trennlinie

02.01.2010: Liebes Tagebuch
Mein erster Vorsatz im neuen Jahr: die Abenteuer des Barden in Mittelerde zeitnah festzuhalten. Mit anderen Worten: das verstaubte Tagebuch endlich wieder mit Leben zu füllen.

Die gestrige Premiere der Methode "AutoHotkey" war ein voller Erfolg. Wie vorausgesehen war es etwas mühsam die zeitliche Abfolge des Gesangs in Einklang mit der Musik zu bringen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor dabei ist die Länge einer Zeile. Je länger der Text einer Zeile, desto länger benötigt AutoHotkey diesen in das Chatfenster zu schreiben und dementsprechend kürzer muß die Pause ausfallen, damit der Text rechtzeitig auf dem Bildschirm erscheint. Das legt ebenfalls die Vermutung nahe, daß diese Pausen rechnerabhängig sind: je schneller der Rechner, desto weniger muß auf die Länge der Zeilen Rücksicht genommen werden. Das habe ich aber noch nicht überprüft.

Brechen werde ich heute noch einmal mit einem alten Vorsatz, nämlich dem, die Texte erst hier zu veröffentlichen, wenn sie im Spiel vorgetragen wurden. Langsam aber sicher verliere ich nämlich den Überblick. Neben etlichen noch unfertigen Werken, tummeln sich inzwischen schon zu viele fertige Stücke in meinem Liederbuch, die nur noch auf die Fertigstellung der anderen warten, mit denen sie dann gemeinsam im Rahmen einer Tour vorgetragen werden können.
In diesem Zuge wird eines der alten Lieder passend umbenannt, und anstatt die Lieder aus D4O-Zeiten, die nachträglich für Der Herr der Ringe Online adaptiert wurden, ihrer alten Rubrik zu entreißen und unter der Überschrift "Verschiedenes" zu führen, werde ich diese entsprechend zweimal in der Übersicht aufführen.
Unter der Überschrift "Verschiedenes" soll es zukünftig nur noch Lieder und Verse geben, die ohne konkreten Bezug zu einer Spielwelt entstanden sind.

Trennlinie

01.01.2010: Ein frohes neues Jahr!
Eigentlich sollte die Aktualisierung ja schon längst bereitstehen, aber bei der neujährlichen Überprüfung der Hinweisschilder am Wegweyser bin ich im Liber Canticorum auf neue Manuskripte gestoßen: fein gesponnenes Versengold gibt es seit ein paar Tagen nun dort zu finden. Dieser erbaulichen Ablenkung konnte ich mich dann doch nicht entziehen.

Weniger erbaulich ist die Tatsache, daß Turbine mit der Veröffentlichung der Belagerung des Düsterwalds die Anzahl der erstellbaren Aliase in Herr der Ringe Online auf 50 beschränkt hat. Wieso, weshalb und warum und warum ausgerechnet 50? - keine Ahnung. Zumindest wurden bestehende Aliase nicht gelöscht, aber wer weiß was beim nächsten Mal passiert. Daher habe ich erstmal meine bestehenden Aliase gesichert, wobei sich herausstellte, daß es statt der vermuteten 750 - 1000 Einträge schon knapp 2200 sind. Eine positive Neuerung, die mit der Belagerung des Düsterwalds einhergeht, ist die Möglichkeit Aliase als Teil der Benutzeroberfläche zu speichern und zu laden. Das ist zwar nicht ganz so komfortabel, wie ich es mir von Turbine in meinem Brief im April gewünscht hatte, aber brauchbar, nur leider nicht wirklich sinnvoll implementiert, weil man bestehende Einträge erst löschen muß, damit neue geladen werden können, und für die Aufhebung der Beschränkung auf 50 Einträge verzichte ich gerne wieder auf diese Funktion.
Tja, neue Lieder sind auf diesem Wege also erstmal nicht möglich, aber manchmal hat es ja auch etwas Gutes, wenn man sich nach neuen Lösungen umsehen muß. Mit AutoHotkey wird in Zukunft alles noch viel besser als es vorher war. Denn mit diesem genialen Programm, das im Gegensatz zu anderen Textmakro-/Autotextprogrammen in wirklich jeder Anwendung funktioniert, kann man auch zeitliche Abläufe programmieren. Die Umsetzung eines neuen Liedes zum Vortragen im Spiel wird zukünftig zwar etwas aufwendiger sein, aber dafür wird der Gesang immer perfekt zur Musik passen, ganz egal wie alt das Lied ist und wann ich es zuletzt gespielt habe.

Die Webseite zu The Bard's Tale existiert schon seit einer ganzen Weile nicht mehr, was ich sehr schade finde, da ich mich immer köstlich über die kleinen Gimmicks dort amüsieren konnte. Ein entsprechender Hinweis an den zuständigen Webmaster wurde zwar beantwortet, auf der Produktseite führt der Verweis "Offizielle Webseite" aber immer noch auf eine Fehlerseite. Meine Bemühungen, den Inhalt dieser Seite zu retten, blieben bis jetzt ohne Reaktion.

Zum Schluß noch eine weitere Trauermeldung:
Meridian 59, das Urgestein der graphischen MMORPGs, wurde mit dem Ende des Jahres 2009 offiziell eingestellt. In Erinnerung wird mir das erste und mein erstes MMORPG immer bleiben, auch wenn ich es nur sehr kurz gespielt habe.

Nichtsdestotrotz wünsche ich allen Freunden, Besuchern und Gästen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010!

Trennlinie

Neuigkeiten
2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004

Veranstaltungen
zukünftige 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Shahn Gomeli T.B. Trennlinie Impressum